Zusammenfassende Meldung Innergemeinschaftliche Lieferungen und Dreiecksgeschäfte (über €50.000,- pro Quartal)

Stichtag
25.10.2017
Ganztägig


Wer innerhalb der Europäischen Union (EU) so genannte innergemeinschaftliche Lieferungen oder Leistungen erbringt oder Dreiecksgeschäfte ausübt, muss diese seit 2010 an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) melden. Sie müssen die zusammenfassende Meldung immer in dem Zeitraum abgeben, in dem Sie die Lieferung oder die sonstige Leistung erbracht haben. Der Zahlungszeitpunkt ist unerheblich.

Die Zusammenfassende Meldung Innergemeinschaftliche Lieferungen und Dreiecksgeschäfte (über €50.000,- pro Quartal) ist jeweils zu tätigen für den vorhergegangenen Monat.